Die Fakten, die du zum Facebook Gewinnspiel erstellen wissen musst [Experteninterview]

facebook gewinnspiel erstellenDu willst ein Facebook Gewinnspiel erstellen und weißt nicht wie?

Gewinnspiele sind aus vielen Gründen großartig, können aber leider auch schnell in die Hose gehen – nämlich wenn niemand mitmacht, oder die völlig falschen Leute mitmachen.

Deshalb habe ich Fabio Marcantonio, einer der Gründer der Facebook Gewinnspiel-App Happy Contests, zu den Do’s und Don’ts bei Gewinnspielen befragt.

Weiter zu meinen Fragen und seinen Antworten:

Für wen eignen sich Facebook Gewinnspiele?

Wir alle kennen das Problem, wenn es im Internet noch an eigener Reichweite mangelt oder die Interaktionsraten der Fans sinken. Um bemerkt zu werden, musst du deswegen mit kreativen Ideen auffallen, die sich direkt an den Nutzer und im besten Fall an den späteren Kunden richten.

Mit Facebook Gewinnspielen kannst du deine Fanzahl und die eigene Reichweite schnell vergrößern.

Das Austragen von Los- oder Quiz-Gewinnspielen eignet sich dafür besonders, denn schon immer ließ sich der Mensch für Spiel und Spannung begeistern, egal ob von einem großen oder kleinen Unternehmen.

Grundsätzlich eignet sich die B2C-Branche zwar etwas besser als die B2B-Branche für das Anbieten von Gewinnspielen, aber auch hier gilt, dass Ausnahmen die Regel bestätigen.

Welche Gewinnspiel-Ideen gibt es für Coaches und Dienstleister?

Ideen für Gewinnspiele lassen sich zu jeder Jahreszeit finden. Der Gewinnspielanlass kann zum Beispiel ein Jubiläum, die Einführung eines neuen Produkts oder auch ein Ereignis wie Ostern, Weihnachten oder ein anderer besonderer Tag sein. Du solltest jedoch immer daran denken, dass die Kampagne auch einen Bezug zu deinem Unternehmen hat und authentisch ist.

Als Beispiele nehmen wir hierfür drei gegensätzliche Unternehmen:

  1. einen etablierten Anbieter für Rhetorikkurse
  2. einen neu eröffneten Hundesalon und
  3. einen Onlineshop für Elektronikgeräte.

Während sich für den Rhetorikkursanbieter besonders gut ein Quiz-Gewinnspiel zu berühmten Zitaten eignen würde, könnte ein Hundesalon einen Fotowettbewerb zum Thema „Die schönste Hundefrisuren“ starten. Der Onlineshop könnte klassische Verlosungen durchführen oder auch einen Onlinekalender starten, in den er Rabatte und Gutscheine für Neu- und Bestandskunden integriert.

Konkret können die unterschiedlichen Gewinnspielformate so aussehen:

Beispiel 1 (Quiz für Rhetorikkursanbieter):
 

Wie lautet das Ende des folgenden Satzes: „Die Sprache ist die Kleidung….“ 


A: …, die ungewaschen ist.


B: … der Stummen.


C: … der Gedanken.

Beispiel 2 (Fotowettbewerb für Hundesalon):


Mach mit bei unserem Fotowettbewerb „Die schönsten Hundefrisuren“

Beispiel 3 (Adventskalender mit Verlosungen / Rabatten / Gutscheinen):


Öffne jeden Tag das aktuelle Türchen und lasse dich überraschen. Es gibt neben interessanten Tagesangeboten auch tolle Preise zu gewinnen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Gewinnspiel auf der Facebook-Seite und einer App?

Zu diesem Thema habe ich natürlich eine ganz klare Meinung:

Wenn man schon ein Facebook Gewinnspiel veranstaltet, dann richtig und in den meisten Fällen macht das nur über eine App Sinn.

Die größten Unterschiede zeigen sich in den folgenden 5 Punkten:

  • Umfang und Qualität der Teilnehmerdaten (Vorteile App)
  • Gewinnspiel Administration (Vorteile App)
  • Finanzieller Aufwand (Nachteile App)
  • Nutzererlebnis und Darstellung (Vorteile App)
  • Zielsetzung (überwiegend Vorteile App)
fotowettbewerb facebook

Vergleich Gewinnspiel mit App oder in Chronik. Quelle: www.happy-contests.de

Warum sollte ich eine App nutzen, wenn es günstiger ist auf der Seite selbst das Gewinnspiel durchzuführen?

Wer schon einmal ein Gewinnspiel über die Timeline gestartet hat, wird sicher mindestens eines der folgenden Probleme wiedererkennen: Teilnehmer, die das Gewinnspiel als Beschwerdeplattform fremdnutzen, fehlende Messbarkeit, unsortierte und unübersichtliche Kommentare, dann besteht das Problem der nicht erlaubten Kontaktaufnahme zu den Gewinnern über die Nachrichtenfunktion, usw….

Wenn du ein Facebook Gewinnspiel machst, dann richtig. Expertentipps von Fabio Marcantonio via @SandraHolze Klick für Tweet

Liegt das Ziel der Kampagne auch in der Generierung neuer Leads oder neuer Newsletterabonnenten, führt kein Weg mehr an einer Gewinnspiel App vorbei, denn diese ermöglicht – im Gegensatz zu einem Timeline Gewinnspiel – auch weitere Kontaktabfragen, wie zum Beispiel Adresse für den Versand des Preises.

Der große Vorteil einer Gewinnspiel-App: Das Sammeln von Kontaktdaten ist schon eingebaut

Der große Vorteil einer Gewinnspiel-App: Das Sammeln von Kontaktdaten ist schon eingebaut

Kannst du ein paar Beispiele wirklich erfolgreicher Gewinnspiele nennen?

Es gibt viele Aktionen unserer Kunden, an die ich gerne zurückdenke. Jedoch sind ein paar darunter, die ich als besonders erfolgreich empfinde.

Eine Kampagne auf die wir sehr stolz sind, ist IchFürDich.com: eine Aktion der José Carreras Leukämie-Stiftung über unsere Software. Hier konnten in neun deutschen Großstädten Passanten vor Ort ein Selfie von sich auf eine virtuelle Fotowand hochladen und dabei per Handy einen Betrag für die Stiftung spenden. An nur einem einzigen Tag kamen auf diese Weise über 1300 Bilder und eine beachtliche Spendensumme zusammen. Dieses Jahr wird die App auch noch im Fernsehen auf einer Gala vorgestellt und eingesetzt.

Fotowand mit Selfies und Wettbewerbsfunktion

Fotowand mit Selfies und Wettbewerbsfunktion

Dann hat mich ein Fotowettbewerb eines kleinen Reisebüros zum Thema „Mein liebstes Urlaubsbild“ begeistert.

ContestHeaderBanner-H_R_Fotowettbewerb

Das Reisebüro hat bei der Bewerbung alles richtig gemacht. In den 4 Monaten Laufzeit wurde das Gewinnspiel 153.981 aufgerufen und 546 Fotos wurden eingereicht.

Einfache Verlosungen bzw. Quizgewinnspiele verlaufen in der Regel immer erfolgreich, wenn du dich an ein paar Grundregeln hältst. So schaffen es selbst kleinste Unternehmen mit ein paar intelligenten Kniffen bei der Bewerbung, einem spannenden Thema und gut überlegten Preisen zu netten Teilnehmerzahlen. Dazu später mehr.

Wie lange sollte ein Gewinnspiel laufen?

Die ideale Laufzeit eines Gewinnspiels ist abhängig von der eingesetzten App und den Rahmenbedingungen. Für ein einfaches Gewinnspiel (Verlosung, Quiz) können schon 2 Wochen ausreichend sein.

Für einen Fotowettbewerb sollte ca. ein ganzer Monat und länger eingeplant werden.

Wichtig ist nicht die Kampagnenlaufzeit, sondern wie gut du es schaffst, die Fans über die gesamte Kampagne zum Mitmachen zu animieren, z.B. durch die Vergabe von kleinen Gewinnen schon während der Laufzeit, mit regelmäßigen Posts zur Aktion und Facebook-Anzeigen.

Was macht einen guten Gewinnspiel-Preis aus?

Idealerweise verlost du einen Preis mit Bezug zum Unternehmen, damit „Gewinnspiel-Nomaden“ das Interesse am Gewinnspiel verlieren. Der Preis muss nicht teuer sein, sondern lediglich attraktiv genug für deine Zielgruppe.

Für Unternehmen aus dem Outdoorbereich sind Actionkameras und praktische Tools als Preise sehr geeignet. Ein Restaurant oder Café kann gut mit Gutscheinen arbeiten, Hotels mit Übernachtungen, Dienstleister (z.B. Fotografen) mit ihrer eigenen Arbeitskraft und Onlineshops mit Produkten, die selbst auch führen.

Übrigens haben wir die Erfahrung gemacht, dass mehrere kleine Preise oft besser angenommen werden als ein einzelner großer Gewinn.

Welche Fehler sollte ich beim Facebook Gewinnspiel erstellen unbedingt vermeiden?

Das Gewinnspiel sollte nicht zu einfach, aber auch nicht zu schwer zu lösen sein. Der Mittelweg ist hier wohl die richtige Wahl. Auf keinen Fall solltest du nachträglich die Teilnahmebedingungen ändern oder Daten abfragen, die du nicht benötigst. Besonders Telefonnummern werden sehr ungern angegeben.

Da soeben schon das Wort „Teilnahmebedingungen“ fiel, möchte ich auch darauf eingehen. Diese sollten sich natürlich an das jeweilige Gesetz halten. Wir bieten unseren Kunden deshalb Vorlagen und Muster, damit sie sich Zeit und Nerven sparen.

Sobald das Gewinnspiel angelegt und auf Facebook veröffentlicht ist, solltest du dich in keinem Fall auf die faule Haut legen und hoffen, dass der Rest nun von alleine läuft. Denn nun beginnt Phase 2 eines Gewinnspiels – die Bewerbungsphase.

Hier hat sich das Anschreiben von verschiedenen Facebook Gewinnspielgruppen oder für dein Gewinnspiel themennahen Gruppen bewährt (z.B. eine Hundegruppe, wenn du ein Hundehalsband verschenkst). Es gibt auch verschiedene Facebook Gewinnspielseiten mit sehr hoher Reichweite, die deine Kampagne gegen einen gewissen Betrag bewerben.

Bleib auch danach immer am Ball, denn nur dann kannst du aus den neu hinzugewonnenen Fans echte Kunden und interessierte aktive Fans deiner Seite machen.

Danke Fabio für die ausführlichen Antworten auf meine Facebook-Gewinnspielfragen.

Die wichtigsten Punkte beim Facebook Gewinnspiel erstellen – von Sandra

Die Frage, ob Gewinnspiel auf deiner Chronik oder mithilfe einer App hängt von deinem Ziel ab. Der Vorteil der App liegt darin, dass du Viralität einbauen kannst, was das Ganze viel spannender und spielerischer für deine Fans machst. Zum Beispiel indem sie für einen Fotowettbewerb Stimmen sammeln für ihre eigenen Fotos. So bekommst du viel mehr Reichweite als mit einer Aktion auf deiner Chronik.

Der weitere große Vorteil einer App liegt darin, dass du Email-Kontakte gewinnst für deinen Newsletter-Verteiler.

Für jede Aktion, egal ob auf deiner Chronik oder via App gilt: Das Gewinnspiel muss deinen Fans gefallen. Beachte die oben genannten Regeln und die Chancen stehen gut, dass du viele neue, an deinem Business interessierte Fans gewinnst.

Good luck!

 

Fabio Marcantonio ist einer der Gründer von Happy Contests, einem Do-It-Yourself-Baukasten, mit dem du aufwendige Facebook Marketingkampagnen, wie Gewinnspiele, Umfragen, Wettbewerbe, Online Adventskalenders oder Tippspiele erstellen kannst. Die Handhabe ist sehr einfach und deine Aktionen minutenschnell und ohne Programmierkenntnisse erstellt und auch für den kleinen Geldbeutel verfügbar.

18 Facebook-Marketing-Tools, die dir eine Agentur ersparen

Facebook-Marketing-Tools erleichtern dir deine tägliche Facebook-Arbeit. Nicht nur sparst du mit ihnen viel Zeit, mit den richtigen Tools wird dein Facebook-Marketing auch professioneller und damit wirkungsvoller. Du kannst mit ihnen Dinge umsetzen, für die du sonst eine Agentur oder einen Entwickler anheuern müsstest.

Facebook-Marketing-Tools fallen in eine dieser Kategorien

  • Analyse
  • Content finden
  • Automatisierung von Beiträgen
  • Design
  • Gewinnspiele
  • Landingpage-Apps
  • Anzeigen schalten

Bei der Auswahl deiner Facebook-Marketing-Tools solltest du darauf achten, nur wirklich sinnvolle Tools auszuwählen, die DIR weiterhelfen. Frag dich also immer, ob dir dieses Tool gut von der Hand geht und tatsächlich die Arbeit abnimmt.

Facebook-Marketing-Tools für Analysen

Fanpagekarma

Fanpagekarma ist das Auswertungstool meiner Wahl, denn du bekommst sehr übersichtlich alle wichtigen Fakten zu deiner Facebook-Seite präsentiert. Am häufigsten genutzt von mir: die Übersicht der besten Tage und Uhrzeiten für meine Beiträge. Diese zeigt dir stundengenau an, wann du die meiste Interaktion auf deine Beiträge erhältst. Danach solltest du dich richten, wenn du deine Facebook-Beiträge planst.

facebook marketing tools

Hier findest du eine Anleitung zu Fanpagekarma

Preis: Das kostenlose Konto reicht zur Analyse einer Seite aus.

Facebook Page Barometer

Fragst du dich, wie gut deine Facebook-Seite im Vergleich zu anderen abschneidet? Das Facebook Page Page Barometer von Agorapulse analysiert deine Facebook-Seite und vergleicht sie mit Seiten, deren Größe und Umfang mit deiner vergleichbar ist.

Der Vergleich wird anhand von Fanzahlen durchgeführt

unter 1000
zwischen 1000 und 10.000
zwischen 10.000 und 50.000
zwischen 50.000 und 100.000
mehr als 100.000

Facebook Page Analyse

Das Tool liefert Statistiken über Reichweite, Interaktion, Feedback, Viralität, Klickraten und vieles mehr. Die Ergebnisse des Barometers berechnen sich aus den jeweils letzten 50 Beiträgen.

Preis: kostenlos

Gefallen dir die Tipps? Dann teile sie!

Die besten 18 Facebook-Marketing-Tools für kleine Unternehmen Klick für Tweet

Likealyzer

Der Likealyzer gibt dir kurz und knackig eine Übersicht über Qualität und Effektivität deiner Facebook-Seite. Neben einem Vergleich mit anderen Seiten zu ähnlichen Themen bekommst du ein paar Tipps und Verbesserungsvorschläge. Die Übersichtlichkeit und die Verbesserungsvorschläge gefallen mir am Likealyzer besonders gut.

likealyzer

Preis: kostenlos

Facebook-Marketing-Tools zum Content finden

Content Curation ist das Sammeln und Teilen hochwertiger Inhalte anderer Leute. Wie du vielleicht schon weißt, kannst du auf Facebook neben eigenen Inhalten auch mit fremden Inhalten deinen Expertenruf aufbauen.

Feedly

Feedly ist ein hervorragendes, schönes und leicht zu nutzendes Tool, um tolle Inhalte zum Teilen auf deiner Facebook-Seite zu finden. Der RSS-Feed-Reader funktioniert mit Google Chrome, Firefox und Safari. Einmal angemeldet kannst du relevante Blogs abonnieren und hast fortan schön übersichtlich alle neuen Artikel in einer Übersicht. Wenn du ernsthaft Social Media Marketing betreiben willst, kommst du an einem RSS-Feed-Reader nicht vorbei. Und Feedly ist meiner Meinung nach der schönste von allen.

Preis: das kostenlose Konto reicht aus

Postplanner

Die Ideen-Maschine von Postplanner, einer Facebook-Automatisierungs-App, die auf Deutsch leider wenig Sinn macht, liefert dir schöne Ideen für deine Facebook-Posts. Lass dich von diesen inspirieren für deine eigenen Beiträge. Musst du sowieso, denn die sind auf Englisch ;-).

Preis: kostenlos

Facebook-Marketing-Tools zum Automatisierten Posten

Generell rate ich dir davon ab, Tools zum Posten von Beiträgen zu nutzen, weil so versendete Beiträge eine viel geringere Reichweite erzielen als direkt auf Facebook eingestellte.

Ich habe das mal getestet und Beiträge mit Hootsuite und Edgar verschickt. Diese hatten 30% der Reichweite und weitaus weniger Interaktion, als dieselben Beiträge über direktes Posten erreicht haben. Das war sicherlich kein statistisch relevantes Ergebnis, aber hat mich doch erschreckt…

Hootsuite wiederum behauptet das Gegenteil. Deshalb ermuntere ich dich zu testen, was bei dir funktioniert. Generell würde ich sagen, bevor du gar nicht aktiv wirst, weil du keine Zeit für das tägliche Posten auf Facebook findest, nutze lieber ein Automatisierungstool.

Ich nutze die Automatisierungstools dafür, Beiträge für meine mittlerweile zahlreichen Facebook-Gruppen zu erstellen.

Hootsuite

Hootsuite ist großartig, weil du hier zahlreiche Social Media Kanäle verknüpfen kannst und den Überblick behältst, was wo gepostet wurde. Wenn du neben Facebook auch aktiv auf Twitter bist, lohnt sich Hootsuite wirklich.

Denn du kannst für jede deiner Twitter-Listen einen Kanal (Stream) anlegen und so auf einer Seite alle Gespräche nachverfolgen. Bei Twitter müsstest du dich dafür auf viele verschiedene Unterseiten durchklicken.

hootsuite

Selbstverständlich kannst du hier auch all deine Facebook-Gruppen verknüpfen. Einziger kleiner Nachteil bei Hootsuite: Das Tool ist eher für Profi-Nutzer und Agenturen ausgelegt und hat ziemlich viele Funktionen, die dir zu Beginn vielleicht zu kompliziert erscheinen.

Schließlich ist Hootsuite kein Facebook-Marketing-Tool per se, sondern ein umfangreiches Social Media Automatisierungstool mit Analysen und Statistiken.

Preis: Der Pro-Plan für etwas über 7 Euro erlaubt dir bis zu 50 Netzwerke einzurichten. Im kostenlosen Plan sind es lediglich 3.

Buffer

Zwischen Buffer und Hootsuite kann ich mich nie so ganz entscheiden. Hootsuite hat den riesigen Vorteil, dass ich all meine Kanäle, geplante und gesendete Beiträge und Antworten auf meine Beiträge auf einen Blick sehen kann.

Buffer hingegen hat den Vorteil, dass es ein wesentlich schlankeres Tool ist und dir trotzdem tolle Analysen liefert.

Die beste Funktion ist jedoch der Versandplan. Sprich du legst für deine Facebook-Seite und deine Facebook-Gruppen (und jedes andere deiner Netzwerke) einen Versandplan fest.

buffer schedule

Wenn du neue Beiträge planst, musst du nicht wie bei Hootsuite darüber nachdenken wann die geteilt werden oder mit der Auto-Posting-Funktion darauf bauen, dass die beste Uhrzeit erwischt wird. Buffer wird deine Beiträge in eine Warteschlange packen und diese automatisch zu deinen vorher festgelegten Zeiten versenden.

Finde also zuerst die besten Uhrzeiten für deine Facebook-Seite heraus, z.B. mit Fanpagekarma, und erstelle dann deinen Versandplan.

Preis: Der kostenlose Zugang ermöglicht dir einen Facebook-Zugang, also Profil, Seite oder Gruppe, einen Twitter-Account usw. Mit dem Awesome Plan für 10 US Dollar kannst du mehrere Facebook-Profile, -Seiten, -Gruppen verbinden.

Seitenmanager App für Android und iPhone

Mit der Seitenmanager App behältst du von unterwegs und im Urlaub den Überblick, damit nicht 3 Wochen lang Funkstille herrscht. Das Beantworten von Kommentaren und Erstellen von Beiträgen ist genauso einfach wie am Browser.

Wenn du also von unterwegs deine Facebook-Seiten pflegen willst, verlass dich nicht auf die Facebook-App sondern lad dir den Seitenmanager im App Store herunter.

Preis: kostenlos

Facebook-Marketing-Tools für Design

Canva

Canva ist ein großartiges Tool, mit dem du in kürzester Zeit Grafiken erstellen kannst. Die Nutzung ist kostenlos, nur wenn du die angebotenen Stockbilder nutzt, zahlst du 1 Dollar pro Bild. Hier findest du eine Anleitung zu Canva.

canva

Preis: Nutzung kostenlos, optional kannst du Fotos und Designelemente für 1 Dollar pro Stück kaufen.

Picmonkey

Picmonkey ist mein zweiter Favorit für das Erstellen schöner Facebook-Grafiken. Hier finde ich besonders die Bildbearbeitungswerkzeuge schön, die bei Canva eher im Hintergrund stehen. Außerdem kannst du sehr einfach Collagen aus verschiedenen Fotos erstellen mit den bereits vorhandenen Vorlagen. Collagen aus mehreren Fotos funktionieren sehr gut auf Facebook, weshalb ich dir unbedingt rate, das mal auszuprobieren!

picmonkey

Preis: kostenlos

Pagemodo

Pagemodo gehört unter den Facebook-Marketing-Tools zu den Tausendsassas: Du kannst ähnlich wie mit Canva tolle Titelbilder und Beitragsgrafiken entwerfen, Facebook-Beiträge planen, Facebook Tabs für deine Seite entwerfen und Gewinnspiele durchführen.

Mit den schicken Vorlagen kannst du einfach und schnell dein Coverbild oder einen Post erstellen und dann direkt über das Tool auf Facebook teilen.

pagemodo design

Preis: Das Einsteiger-Konto kostet 6.25 US Dollar/Monat und gibt dir Zugang zu den Designtools, dem automatisierten Posten und 3 Tabs für deine Facebookseite.

Facebook-Marketing Tools für Facebook-Gewinnspiele

Facebook-Gewinnspiele sind eine tolle Möglichkeit, um deine Fans für ihr Engagement zu belohnen. Ohne Facebook-Marketing-Tools sind Gewinnspiele und Verlosungen schlicht unmöglich oder äußerst anstrengend durchzuführen.

Zum Durchführen eines Facebook-Gewinnspiels gibt es 2 Herangehensweisen: Du kannst eine Gewinnspiel-App nutzen oder das Gewinnspiel direkt auf deiner Facebook-Seite durchführen, in dem du einfach einen Beitrag teilst und Leute z.B. bittest, diesen zu kommentieren.

Für eine App sprechen viele Gründe:

  • besseres Branding – Apps werden auf einem Tab (eine Art Unterseite deiner Facebook-Seite) installiert. Dieser lässt sich gut branden und bewerben, indem du mit Facebook-Anzeigen Leute direkt hierher schickst.
  • viel höhere Viralität – Teilnehmer werden durch die App zum Teilen aufgefordert. Achtung: Bei Gewinnspielen ohne App darfst du das Teilen des Beitrags nicht zur Bedingung für den Sieg machen! Lediglich Kommentare und Likes sind erlaubt. Diese werden jedoch nicht bei den Freunden der Teilnehmer angezeigt.
  • Einsammeln von Email-Kontakten – Du kannst bei der Anmeldung die Email-Adresse der Teilnehmer abfragen und z.B. ein Newsletter-Optin integrieren.

Mehr zum Unterschied von Facebook Gewinnspielen auf Seiten und durch Apps findest du ausführlich bei Thomas Hutter.

Pagemodo

Pagemodo erlaubt dir das Durchführen von Gewinnspielen, wie Foto- und Video-Wettbewerben, Quizfragen und Spielen. Außerdem kannst du Verlosungen durchführen, bei denen der Gewinner per Zufall ermittelt wird. Eine dritte Form sind Coupons, also Angebote die deine Fans belohnen und durch hoffentlich zahlreiches Teilen deine Sichtbarkeit erhöhen.

Wichtig und absolut Pflicht: Pagemodo Gewinnspiele sind mobil-optimiert. Du bekommst einen Kurzlink für deinen Gewinnspiel-Tab, den du für deine mobilen Facebook-Anzeigen verwenden kannst.

Preis: Für 13.25 US Dollar/Monat kannst du Gewinnspiele, Verlosungen, Foto- und Videowettbewerbe durchführen.

ShortStack

Mit Shortstack kannst du unzählige Varianten an Facebook-Gewinnspielen und -Aktionen durchführen, die entweder als App auf deiner Seite installiert werden oder direkt auf deiner Seite in einem Beitrag stattfinden. Das Tool macht es dir extrem einfach, mit einem der sagenhaften 50 Templates (Vorlagen) deine Facebook-Kampagne innerhalb von Minuten zu starten.

shortstack fb-examples-action-gate

Preis: Mit der Gratis-Version kannst du deine Facebook-Gewinnspiele auf Facebook und im Web veröffentlichen. Erst wenn du mehr als 5000 Teilnehmer hast, werden 29 US Dollar im Monat fällig.

Wishpond

Wishpond ist ein sehr einfach einzusetzendes Tool für Facebook-Gewinnspiele. Marcus Taylor hat eine tolle Bewertung der verschiedenen Facebook Marketing Tools geschrieben. Da ich selbst mit Wishpond noch nicht gearbeitet habe, gebe ich hier seine Zusammenfassung wider:

  • Die Auswahl der möglichen Gewinnspiel-Mechanismen ist gut und ausreichend und die Designs der Vorlagen sehr schön (seiner Meinung nach schöner als bei Shortstack).
  • Ein weiterer Pluspunkt ist die Möglichkeit, direkt bei Wishpond Facebook-Anzeigen für dein Gewinnspiel schalten zu können. Denk daran, ohne Anzeigen wird niemand über deine Aktion erfahren!
  • Außerdem ist das Sortieren und Segmentieren der Teilnehmer sehr übersichtlich und einfach.

wishpond

Klingt so, als müsste ich das Tool dringend mal ausprobieren.

Preis: Nach einer gratis 14-tägigen Testphase werden 45 US Dollar im Monat fällig.

Agorapulse

Agorapulse ist ein Facebook-Marketing-Tool, mit dem du mehrere Fliegen auf einen Schlag erledigst. Die 2 wichtigsten für kleine Unternehmen:

  • ausführliche Analyse deiner Facebook-Seite – die kostenlose Variante findest du unter dem oben beschriebenen Facebook Page Barometer
  • zahlreiche verschiedenen Gewinnspiel-Apps – Quizfragen, Verlosungen, Fotowettbewerbe, Persönlichkeitstest, Coupos, Fan-Wahlen und weiteren.

agorapulse campaign

Preis: Solange du unter 6000 Facebook-Fans liegst, erhältst du alle Funktionen für 29 Euro im Monat. Das ist dir zu teuer? Dann lies weiter zum Timeline Contest Tool.

Agorapulse Timeline Contest

Der Agorapulse Timeline Contest hilft dir beim Durchführen von Gewinnspielen, die direkt auf deiner Facebook-Seite stattfinden. Also Gewinnspiele, die du in einem Facebook-Beitrag auf deiner Seite durchführst OHNE App.

Du kannst 3 verschiedene Gewinnspieltypen durchführen:

  • Gewinnspiel: Der Gewinner wird per Zufall aus allen Fans ermittelt, die bei deinem Beitrag Gefällt-mir geklickt haben oder kommentiert haben.
  • Quizfrage: Stell eine Frage und ermittel aus allen richtigen Antworten den Gewinner.
  • Foto-Wettbewerb: Bitte deine Fans deinen Gewinnspielbeitrag mit einem Foto zu kommentieren. Das Tool wählt den Fan mit den meisten Gefällt-mir-Klicks als Gewinner aus.

agorapulse

Das werde ich beim nächsten Gewinnspiel testen, denn den Gewinner zu ermitteln, kann ganz schön Zeit rauben.

Preis: kostenlos

Facebook-Marketing-Tools für Facebook-Tabs

Facebook-Tabs sind Unterseiten auf deiner Facebook-Seite, auf denen du zum Beispiel eine Gewinnspiel-App installieren kannst. Keine Sorge, du musst gar nichts installieren, das macht die App schon selbst 😉 Danach kannst du mit Facebook-Anzeigen Leute direkt auf diese Unterseite schicken.

facebook tab

Neben Facebook-Gewinnspielen gibt es tausende weitere Funktionen, die du hier darstellen kannst, aber die wenigsten machen meiner Meinung nach Sinn. Denn NIEMAND wird von ganz allein auf diesem Tab landen. Wenn du bedenkst, dass nur ein winziger Prozentsatz deiner Fans, nachdem sie Gefällt-mir geklickt haben, jemals wieder deine Seite besuchen… Die meisten Leute sehen deine Inhalte nur auf ihrer Startseite.

Das heißt, wenn du Facebook Tabs nutzen willst, musst du Leute aktiv, zum Beispiel mit Facebook-Anzeigen hierhin schicken. Sonst ist die Mühe umsonst. Ok, das nur am Rande.

Hier sind ein paar sinnvolle Dinge, die du auf einem Tab anstellen kannst.

  • Facebook-Gewinnspiele – siehe oben
  • Emails sammeln, z.B. im Austausch für ein gratis Give-Away
  • Online-Terminvergabe

Emails sammeln

Natürlich kannst du mit Facebook-Gewinnspielen neue Email-Abonnenten gewinnen. Wenn du jedoch auf deiner Webseite einen Lead-Magneten anbietest, also ein gratis Give-Away, biete dieses doch auch auf Facebook an. Denk jedoch daran, dass du mit Facebook-Anzeigen und dem regelmäßigen Verlinken in Facebook-Beiträgen diesen Tab bewerben musst.

Es gibt hunderte Facebook-Marketing-Tools, mit denen du einen Tab erstellen kannst. Hier nur eine kleine Auswahl:

Pagemodo

Mit Pagemodo kannst du nicht nur Facebook-Gewinnspiele durchführen (siehe oben), sondern auch Tabs zur Lead-Generierung, also zum Einsammeln von Emails erstellen.

Leadpages

Leadpages ist eins meiner Lieblingstools zum Erstellen von Landingpages, sei es zur Newsletter-Anmeldung, zum Download von Give-Aways oder für Webinar-Anmeldungen. Jede in Leadpages erstellte Landingpage kann mit einem Knopfdruck auf Facebook veröffentlicht werden. So schnell habe ich noch nie einen Tab veröffentlicht.

leadpages tab

Preis: Leadpages ist mit 297 US Dollar im Jahr nicht unbedingt günstig. Dafür sparst du die Kosten für einen Webdesigner und Programmierer.

Mailchimp

Mailchimp und viele andere Email-Provider, wie Cleverreach oder Getresponse, bieten dir die Möglichkeit, ein Email-Anmeldeformular auch als Facebook-Tab zu veröffentlichen. Das ist die günstigste Variante, aber leider auch keine besonders schöne, denn die Designmöglichkeiten sind stark begrenzt.

mailchimp

Preis: in den Kosten deines Email-Service-Accounts inbegriffen

vCita Online-Kalender

Mit vCita kannst du eine Online-Terminvergabe auf Facebook einstellen. Bei Kathrin Luty von Frauenbusiness habe ich das Online-Buchungstool zuerst gesehen. Ich muss zugeben, ich nutze selbst einen Online-Kalender auf meiner Webseite, in dem Interessenten Gespräche mit mir buchen können. Noch cleverer ist es jedoch, diese auf den Facebook-Tab zu schicken. Denn ich wette, dass jeder Besucher, der sich hier einträgt, auch gleich Fan der Seite wird.

facebook tab kalender

Preis: gratis

Facebook-Marketing-Tools für’s Anzeigen schalten

Ad Espresso

Ad Espresso ist ein Facebook-Anzeigen-Tool, welches übersichtlicher ist, als der von Facebook angebotene Power Editor. Ich selbst habe noch nicht damit gearbeitet, aber das Tool wurde mir von Karin Wess empfohlen.

Sie schreibt: Es kann alles, was der PowerEditor kann. Das große Plus: Du hast die Möglichkeit, sofort mit einer einzigen Anzeige, die du erstellst, verschiedenen Überschriften, Texte und Bilder gegeneinander zu testen und per Knopfdruck die zu stoppen, die nicht so gut konvertieren.

Klingt verlockend und werde ich testen.

Preis: Das kleinste Paket mit 49 US Dollar im Monat dürfte für dich ausreichen.

In aller Kürze

Wenn du ernsthaft Facebook für dein Marketing einsetzen willst, kommst du um ein paar Facebook-Marketing-Tools nicht herum. Die hier gezeigten Facebook-Marketing-Tools sind vom Umfang ihrer Funktionen, der Bedienung und vor allem im Preis für dein kleines Unternehmen perfekt.

Ich weiß, es gibt hunderte Tools und jeder hat seine Lieblinge. Mit welchem Tool arbeitest du gern? Teile es im Kommentar!

Facebook Webinar

Guidelines für Facebook Gewinnspiele, Verlosungen und Preisausschreiben

Mit einem Gewinnspiel oder Wettbewerb können Sie die Aktivität auf Ihrer Facebook-Seite und die Interaktion mit Ihren Fans steigern und Ihre Email-Liste ausbauen. Allerdings hat Facebook eine ganze Reihe von Regeln zu Gewinnspielen, Verlosungen und Preisausschreiben (im folgenden Promotions genannt), die es zu beachten gilt. Es fallen sämtliche Aktionen, bei denen Sie einen Gewinner ermitteln wollen, unter die Promotions-Richtlinien.

Ein „Preisausschreiben“ oder „Wettbewerb“ ist eine Promotion mit einem geldwerten Gewinn, bei der ein Gewinner aufgrund einer Leistung oder Fähigkeit ermittelt wird (d. h. anhand bestimmter Beurteilungskriterien). „Verlosungen“ sind Promotionen, bei denen ein geldwerter Preis vergeben wird und ein Gewinner nach dem Zufallsprinzip ausgewählt wird.

Die Mehrzahl der auf Facebook durchgeführten Gewinnspielaktionen sind übrigens nicht mit den Facebook-Regeln konform. Hier riskieren die Seiteninhaber, dauerhaft von Facebook gesperrt zu werden. Sie dürfen keine Promotions anlegen, die Facebook Features nutzen, also zum Beispiel „Klick „Gefällt mir und…“ sondern Sie müssen über einen Drittanbieter, sprich eine App, angeboten werden. So sichert sich Facebook gegen rechtliche Folgen ab.

Promotions auf Facebook sind im Rahmen der Anwendungen auf facebook.com zu organisieren, entweder auf einer Canvasseite oder über eine Anwendung auf dem Reiter einer Facebook-Seite.

Um die Gewinner zu benachrichtigen, können Sie nicht nur, Sie müssen sogar die Email-Adressen der Teilnehmer einsammeln, denn Sie dürfen

…die Gewinner nicht über Facebook benachrichtigen, wie z. B. über Facebook-Nachrichten, -Chat oder -Beiträge in Profilen bzw. auf Facebook-Seiten.

Können Fans per Zufallsziehung ausgewählt werden?

Nein, denn das würde bedeuten, Sie nutzen die Facebookmechanismen für Ihre Promotion.

Du darfst keine Facebook-Funktionen als Registrierungs-/Einstiegsmechanismen für die Promotion verwenden. Beispielsweise darf das Anklicken von „Gefällt mir“ auf einer Seite bzw. der Besuch eines Ortes nicht zur automatischen Registrierung bzw. Teilnahme eines Teilnehmers an einer Promotion führen.

Was wiederum funktioniert, ist einen Fan per Zufall auszuwählen und im Profilfoto auf Ihrer Seite darzustellen. Solange andere Nutzer nicht auf Ihrer Seite über die Gewinner abstimmen, ist das ok. So wie hier auf Tripadvisor.

Das Magazin Wanderlust hat die Regeln für sein Gewinnspiel auch clever umgangen. In ihrem Magazin fordern sie Leser auf, „Gefällt mir“ zu klicken. Alle neuen Fans nehmen am Gewinnspiel teil. Solange die Gewinner nicht auf der Facebookseite verkündet werden, ist das völlig in Ordnung.

Fotowettbewerb: Können meine Fans Fotos hochladen?

Die Fotos dürfen nicht direkt auf Facebook hochgeladen werden. Es muss über eine App geschehen.

Beispielsweise darfst du für die Registrierung bzw. Teilnahme nicht zur Bedingung machen, dass dem Nutzer ein Pinnwandeintrag gefällt bzw. der Nutzer ein Foto kommentiert oder ein Foto an einer Pinnwand postet.

Lonely Planet hat das schön gelöst:

 

Kann ich einen Preis vergeben, an jeden, der „Gefällt mir“ klickt?

Solange Sie eine App nutzen, dürfen Sie die Preisvergabe an das „Gefällt mir“ binden.

Außerdem dürfen Sie Give-aways an alle Seitenbesucher rausgeben und deren Email-Adressen einsammeln. Dafür bieten die meisten Email-Anbieter wie Cleverreach den Code zum Einbinden an.

Viele Unternehmen geben erst nach dem „Gefällt mir“-Klick Ebooks oder Coupon-Codes raus. Dafür nutzen Sie einfach die Willkommensseite.

Wettbewerbsrichtlinien

Sie müssen die folgenden Informationen klar und deutlich auf Ihrer Facebookseite kommunizieren:

a. Eine vollständige Freistellung von Facebook von jedem Teilnehmer.
b. Anerkennung, dass die Promotion in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert wird bzw. in keiner Verbindung zu Facebook steht.
c. Offenlegung, dass der Teilnehmer die Informationen [dem/den Empfänger(n) der Informationen] und nicht Facebook bereitstellt.

Hier ein Beispiel, wie Lidl das gelöst hat. Übrigens ein Standardtext, den man unter vielen Promotions findet.

 

Die bekannteste App für Facebook Promotions ist Wildfire, die mit ihrem Basic Account auch sehr erschwinglich ist.

Andere Anbieter sind: Halalati (deutsch) und viele angelsächsische Anbieter, wie Fanappz, Vitrue, BuddyMedia, Votigo, ContextOptional, BulbStorm, NorthSocial oder Freepromos. Weitere Anbieter und „Preferred Developer“ finden Sie hier.