Bist du zufrieden mit deinen Social Media Ergebnissen?

Im wöchentlichen Social Media 1x1 lernst du, wie du

  • Fans und Follower in Kunden verwandelst
  • Bekanntheit und Expertenstatus aufbaust
  • mit den richtigen Tools Zeit sparst

Gib deine E-Mail-Adresse ein und erhalte meine einfach umzusetzenden Tipps per E-Mail. Ich respektiere deine Privatsphäre.

Warum du deine Über-mich-Seite jetzt neu schreiben solltest

über mich seiteDie wichtigste Seite auf deinem Blog ist die Über-mich-Seite.

Wenn du sie stiefmütterlich behandelst, kostest dich das Fans und Leser.

Die Über-mich-Seite ist wichtig, weil

Die „Über mich“-Seite ist eine der meist besuchten Seiten auf deinem Blog. Klar, denn Leute sind neugierig und wollen mehr erfahren über die Person hinter dem Blog.

Mein Google Analytics verrät mir, dass meine Über-mich-Seite zu den 10 meist besuchten Seiten meines Blogs gehört.

Jetzt frag dich mal: Wann hast du deine Über-mich-Seite zuletzt aktualisiert? Ist wahrscheinlich schon eine Weile her?

Mir fällt beim Schreiben dieses Artikels auf, dass meine Seite nicht mehr auf dem neuesten Stand ist.

Da rackern wir uns ab, Traffic für unseren Blog zu gewinnen…

und könnten doch einfach die sowieso schon viel besuchte Seite optimieren für noch mehr Traffic und Kontakte.

Der häufigste Fehler

Viele Blogger machen folgenden Fehler: Die schreiben die Seite wie einen laaaaangweiligen Lebenslauf. Das liest sich dann wie: Ich bin der Beste. Ich bin der Schönste. Ich bin der Größte. Ich, ich, ich…

Das Problem mit Lebensläufen: Die sagen überhaupt nichts über dich als Person aus, über deine Leistungen, deinen Werdegang und deine Motivation.

Lebensläufe bleiben nicht im Gedächtnis, weil dein Leser sich null damit identifizieren kann. Geschichten über dich hingegen schon.

Stattdessen willst du auf deiner Über-mich-Seite die Geschichte erzählen, die dich zu der Person gemacht hat, die du heute bist.

Wie du eine fantastische Über-mich-Seite erstellst

Deine Über-mich-Seite hat ein Ziel: Sie soll deinem Unternehmen oder Blog ein menschliches Antlitz geben und sie soll Kontakte generieren.

Hier sind die 5 Elemente fantastischer Über-mich-Seiten

Wie du die wichtigste Seite deines Blogs perfekt schreibst (Anleitung für deine Über-mich-Seite) Klick für Tweet

1) eine überzeugende Überschrift

Über-mich ist keine überzeugende Überschrift, denn dein Leser interessiert sich eigentlich gar nicht für dich, sorry. Dein Leser will wissen, was du und deine Seite für IHN tun kann.

Meine Überschrift lautet: Ich bin Sandra Holze und helfe dir, Kunden zu gewinnen!

2) eine kurze Einleitung mit Vorteilen für deinen Leser

Hier informierst du deine Leser darüber, was sie auf deinem Blog erwarten können. Denn das ist ja der Grund, dass die überhaupt auf der Seite gelandet sind.

Gib deinen Leser den Nutzen, den ihnen deine Blog-Inhalte bringen. Halte den Absatz kurz, ich nutze zum Beispiel Stichpunkte, was die Aufzählung sehr übersichtlich macht.

Wenn du deinen Email-Verteiler aufbauen willst, bau hier ein Email-Optin-Feld ein.

3) Referenzen und andere Garantien

Nachdem du große Versprechungen gemacht hast, wird es Zeit zu beweisen, dass du es wirklich drauf hast. Und das geht am Besten, wenn andere dich loben.

Wenn du Referenzen hast, prima. Füge ein bis zwei hier ein. Wenn du noch keine hast, finde Zitate bekannter Personen zu deinem Thema. Auf keinen Fall willst du Referenzen erfinden. Lügen stinkt und deine Leser werden es sowieso merken!

4) deine persönliche Geschichte

Ahh, endlich kannst du über dich reden. Richtig, deine Leser wollen mehr über dich erfahren. Aber vor allem aus einem Grund: Sie wollen wissen, wie du ihnen weiterhelfen kannst. Hier deinen Lebenslauf mit allen Stationen aufzuführen, bringt also gar nichts.

Erzähle deine persönliche Geschichte, dein Werdegang und warum du jetzt tust, was du tust. Denk daran, dass deine Geschichte relevant für deinen Leser sein muss.

Hier darfst du gern auch ein paar persönliche Dinge einfließen lassen.

Du bist Coach und Mutter und arbeitest deshalb nur halbtags, dafür aber zweimal so effektiv? Einige deiner Leser werden sich wieder erkennen.

5) Der nächste Schritt

Sag deinen Lesern, was sie als nächstes tun sollen.

Du kannst deine Produkte und Kurse kurz anreißen und verlinken.

Vielleicht ist der erste Schritt einer Kontaktaufnahme ein kostenloses Kennenlerngespräch. Dann bitte hier, einen Termin mit dir zu vereinbaren.

Mein Ziel ist der Aufbau meines Email-Verteilers und deshalb frage ich hier nach der Email-Adresse. Wenn dein Blog Kunden gewinnen soll, solltest du dasselbe tun ;-)

Beispiele toller Über-mich-Seiten

Vladislav Melnik vom Affenblog – Die Über-mich-Seite beginnt mit dem Leser und was er auf der Seite erwarten kann und endet mit seiner Geschichte. Das ist genau die Struktur, die ich auch empfehle.

Fitness-Coach Mark Maslow von Marathonfitness – Die Seite ist lang, bietet wahnsinnig viel Inhalt und überzeugt den Erstleser sofort von ihm und seinen Künsten.

Erfolgscoach Karin Wess – Ich liebe ihre Über-mich-Seite, denn sie bringt es direkt auf den Punkt: Sie ist gar nicht über mich – sondern über dich.

karin wess über mich

Jetzt bist du dran

Schreibe deine Über-mich-Seite und verlinke sie im Kommentar! Oder hast du schon eine gute Form für deine Über-mich-Seite gefunden? Dann verrate sie uns!

21 Blog-Ideen, die Begeisterung für deine Produkte auslösen

blog-ideenDu verkaufst Produkte und dir gehen die Blog-Ideen rund um dein Produkt aus?
Du fragst dich, wie du es schaffst, immer wieder spannende Themen für deinen Blog zu finden?

Vielleicht hast du bei deiner Suche online auch schon festgestellt, dass sich meisten Tipps zu Blog-Ideen an Dienstleister, wie Coaches, Berater, Fitnesstrainer, Heiler, Masseure usw. richten.

Dort wird immer von „Helfe deinen Kunden“ gesprochen. Dieser Rat funktioniert bei Produkt-Unternehmen nicht immer.

Deshalb will ich dir in diesem Beitrag Inspiration für Blog-Ideen für dein Produkt-Unternehmen geben, ganz egal ob du einen Online-Shop betreibst und fremde Produkte verkaufst, oder als Künstler deine eigenen.

Warum dein Job Geschichtenerzähler ist

Wenn du eine starke Bindung zwischen dir und deinen Lesern herstellen willst, erzähle Geschichten. Menschen kaufen Produkte gefühlsmotiviert, also weil sie ein bestimmtes Gefühl herstellen wollen, sich gut, schön oder erfolgreich fühlen wollen. Geschichten wecken Gefühle in uns und erlauben uns eine tiefere Verbundenheit mit uns selbst. Wir nutzen Geschichten, um der Welt um uns einen Sinn zu geben und merken uns die Geschichten, die uns wichtig erscheinen.

Wenn du mit deinem Produkt-Blog begeistern willst, erzähle Geschichten. via @SandraHolze Klick für Tweet

Mit den richtigen Geschichten kannst du also eine emotionale Bindung zu deinen Lesern herstellen, Vertrauen und Loyalität aufbauen. Im Ergebnis werden deine Leser zu begeisterten Kunden, die dich gern weiterempfehlen.

Das funktioniert natürlich nur, wenn du deinen Wunschkunden und seine „Schwachstellen“, wie die Angst, nicht gut auszusehen, Unsicherheit usw. genau kennst und weißt, welche Geschichten ihn ansprechen. Ich gehe mal davon aus, dass du dein Wunschkundenprofil bereits vor Erstellung oder Auswahl deiner Produkte erstellt hast ;-) Denn sonst würden sich deine Produkte ja nicht verkaufen, richtig?

21 Blog-Ideen für deinen Produkt-Blog

  1. persönliche Geschichten aus deinem Leben – die für deine Kunden interessant sind und Bezug zu deinem Produkt haben
  2. Reisegeschichten
  3. persönliche Geschichten deiner Kunden
  4. Geschichte eines Produkts – dein Designprozess und wie ein Produkt „am Reißbrett“ entsteht
  5. Schritt-für-Schritt-Erklärung, wie ein Produkt hergestellt wird
  6. Geschichten, wie du Inspiration für deine Marke gewinnst, z.B. auf Kunstausstellungen, über Promis, Preisverleihungen, Trends
  7. Geschichten über deine Tätigkeiten im Alltag
  8. Geschichten über dich und deine Interessen – Wenn du Hundeaccessoires erstellst, Geschichten über deine eigenen Hunde
  9. Geschichten zufriedener Kunden
  10. Einblick in dein Studio und deine tägliche Arbeit
  11. Vorstellung deines Lieblingsproduktes
  12. Branchen- und Modetrends, z.B. dein Lieblingslook des Monats oder deine Meinung zu einem Trend
  13. Vorstellung einzelner Produkte
  14. Vergleich mehrerer Produkte und Empfehlung zur richtigen Auswahl
  15. Styling- oder Einrichtungstipps
  16. Pflegeanleitungen für deine Produkte
  17. Anleitung zum richtigen Einsatz deiner Produkte
  18. Geschichte über deine Philosophie – Warum handgemacht, hergestellt in Deutschland, warum diese Marke und nicht eine andere?
  19. Geschichte über dein Werdegang und warum du jetzt tust, was du tust
  20. Geschichte darüber, wie dich ein Fehler oder Scheitern zu einer neuen Idee oder Produktverbesserung gebracht hat
  21. Geschichten über deine Mitarbeiter – Was hat euch zusammengebracht, was inspiriert sie, was macht sie besonders

Bloggen über Produkte

Wir kaufen Produkte selten für das was sie sind, sondern dafür, welches Gefühl sie in uns wecken. Gefühle entstehen über die Geschichten, die wir mit einem Produkt verbinden. Überprüfe deine Blog-Ideen darauf, ob sie Geschichten zu dir und deinen Produkten erzählen. So schaffst du eine tiefe und vertrauensvolle Beziehung zu deinen Blog-Lesern, die Grundlage dafür ist, aus Lesern Käufer zu machen.

blog-tipps

Wie du einen Blog erstellen kannst (auch wenn du noch keine Ahnung von Technik und Texten hast)

Du willst einen Blog erstellen, aber weißt nicht, wo du beginnen sollst. Du bist so überwältigt, dass sich Ausreden einschleichen und du das Thema Blog lieber auf einen anderen Tag verschiebst? Genug damit. Hier sind die ersten Schritte, die du gehen musst, wenn du einen Blog erstellen willst. Befolge sie und du bist deinem eigenen […]

Continue reading...

6 Dinge, die ich beim Blog starten über mich und Marketing gelernt habe (plus Webinar)

Willst du einen erfolgreichen Blog starten, wirst du dir früher oder später die Frage stellen: Warum sind manche Menschen nach relativ kurzer Zeit so erfolgreich und so bekannt, dass sie in aller Munde sind? Vor 2 Jahren habe ich mir diese Frage gestellt. Zu der Zeit hatte ich bereits seit 2 Jahren gebloggt, einen regelmäßigen […]

Continue reading...

28 kostenlose Marketing-Ideen, die dein Unternehmen bekannt und erfolgreich machen

Egal ob dein Unternehmen noch taufrisch ist, oder du ein alter Hase im Geschäft bist – dein Marketingbudget ist sicherlich überschaubar. Umso besser, dass es dutzende Möglichkeiten zur Vermarktung deines Unternehmens gibt, die dich höchstens deine eigene Zeit kosten. Hier sind 28 kostenlose Marketing-Ideen, die dich nur Zeit kosten. So kannst du die paar Euros, […]

Continue reading...

8 Tipps mit denen du schneller schreiben wirst

Träumst du davon, deine Blog-Artikel und Newsletter schneller zu schreiben? Dann hättest du mehr Zeit für andere Dinge und diese „Blog-Tage“ würden nicht schon vorher solchen Horror bei dir auslösen. Wenn das Schreiben deiner Artikel und Newsletter ewig dauert, solltest du unbedingt einen oder mehrerer dieser Tipps probieren. Denn je schneller du Texte produzierst, umso […]

Continue reading...

Warum du eine Facebook-Gruppe gründen solltest

Facebook-Gruppen schießen wie Pilze aus dem Boden. Jetzt fragst du dich vielleicht, warum ich dir trotzdem zu deiner eigenen Facebook-Gruppe rate. Warum sind Facebook-Gruppen eigentlich so begehrt? In einer Facebook-Gruppe können sich Leute zu einem gemeinsamen Interesse austauschen ohne miteinander befreundet sein zu müssen. Der Austausch in einer Gruppe findet zu einem ganz speziellen Thema […]

Continue reading...

Wie du für kleinstes Geld deine Kunden auf Facebook erreichst: Teil 1 Lookalike Audiences

In welches Lager gehörst du? Facebook-Anzeigen sind rausgeschmissenes Geld. Facebook zwingt Seiten durch die miserable Reichweite mehr Geld für Anzeigen auszugeben und das ist nicht ok. Da mach ich nicht mit. Facebook-Anzeigen sind super, denn mit ihnen erreiche ich auf günstigem und berechenbarem Weg meine Wunschkunden. Wenn du in das Lager der Zweifler und Verweigerer […]

Continue reading...

10 Elemente erfolgreicher Facebook-Seiten

Kommst deine Facebook-Seite einfach nicht aus dem Knick? Du postest regelmäßig und meinst, damit müsse dein Erfolg sich einstellen. Falsch! Zu einer erfolgreichen Facebook-Seite gehört weitaus mehr, als regelmäßig einen Beitrag zu veröffentlichen. Ich habe mir angeschaut, was die erfolgreichsten Facebook-Seiten ausmacht. Hier sind die 10 Elemente erfolgreicher Facebook-Seiten 1  Persönlichkeit Erfolgreiche Facebook-Seiten haben Persönlichkeit. […]

Continue reading...

Wichtige Facebook-Änderung: Was du wissen musst, wenn du weiter Fans erreichen willst

Facebook hat im Herbst 2014 eine Änderung im News-Feed-Algorithmus angekündigt, die ab Januar 2015 viele Facebook-Seiten hart treffen wird. Eine Umfrage unter hunderttausenden Facebook-Nutzern hat ergeben, dass diese so gar nicht zufrieden sind mit den von Seiten geteilten Inhalten. Die meisten Nutzer (du sicherlich auch?) kritisieren, dass zu viele Seiten zu viel Werbung als Beiträge […]

Continue reading...